Teutonia Pixxel

Kinderwagen Teutonia PixxelDie leichte Aluminiumbauweise und die zwei vorderen schwenk- und feststellbaren Doppelräder machen aus dem Teutonia Pixxel ein alltagstaugliches Transportmittel. Serienmäßig verfügt der Kinderwagen Teutonia Pixxel über einen abnehm- und umdrehbarer Sportwagensitz sowie gepolsterte Verdeckbügel. Mit Hilfe eines Adapters können Autositze (Gruppe 0+) von Römer und Maxi-Cosi auf dem Gestell des Teutonia Pixxel angebracht werden. Der Teutonia Pixxel ist schnell in einen Sportwgen umgebaut. Mit dem umsetzbaren Sitz kann man die Blickrichtung des Kindes mit nur wenigen Handgriffen ändern.
Alle Verdeckstoffe des Pixxel erfüllen die Anforderungenan den UV-Schutzgemäß australischem Standard mit dem Wert UVP 50+ “Excellent Protection”.
[Quelle: www.teutonia.de]


Share


Teutonia Pixxel admin 18 Aug 2008 Comments Off

Kinderwagen Hartan

Hartan wurde 1892 gegründet und begann damals mit der Herstellung von Korbwaren, Korbmöbels, Wäschetruhen und Gartenmöbeln. Anfang der 50er Jahre wurde die Fertigung auf Kinderwagen umgestellt. Der Aufstieg der Marke Hartan zu einem der bedeutendsten Kinderwagen Hersteller Europas in den folgenden Jahrzehnten setzt sich bis heute fort.
Die Hartan Kinderwagenfabrik fertigt heute mit über 200 Mitarbeitern mehr als 100 unterschiedliche Kinderwagen- und Sportwagenmodelle. Durch Innovationen detzt Hartan Jahr für Jahr immer wieder neue Maßstäbe in der Kinderwagenbranche und gilt inzwischen als Premium-Hersteller.

Hartan Kinderwagen admin 19 Jun 2008 Comments Off

Teutonia Kinderwagen

In den 20er und 30er Jahren wurde eine wirkliche Massenfabrikation von Kinderwagen zu erschwinglichen Preisen eingeleitet. Die hohen Räder schrumpften zusammen. Tiefliegende Wagen wurden aus Korb, Holz oder Stahlblech produziert. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde auch behelfsweise auf Presspappe zurückgegriffen. Der Raum Zeitz blieb bis zum zweiten Weltkrieg das Zentrum der deutschen Kinderwagen-Industrie. Nach dem Krieg formierte sich die Kinderwagenindustrie im Westteil Deutschlands neu. Im oberfränkischen Raum entstand ein neues Zentrum der Fertigung. Betriebe, die vor dem Krieg die Zeitzer Industrie mit Körben beliefert hatten, gingen erfolgreich zur Fertigung kompletter Kinderwagen über. Etwas abseits dieses “Zentrums” wurde im Jahr 1947 die Firma teutonia gegründet.

1975 wird Teutonia Lieferant der Einkaufsverbände ARDEK und IGEKA. Ab diesem Zeitpunkt hat die Firma teutonia eine überregionale Bedeutung. Hinzu kommen die ersten Exportländer: Holland und Belgien. Nachfolgend dehnt sich der Export unter anderem auf Österreich, Schweiz, Dänemark und Skandinavien aus.

Seit 1997 verfügt Teutonia als erster Kinderwagenhersteller über das TOXPROOF-Zeichen des TÜV-Rheinland für schadstofffreie Produkte.

(Quelle: http://www.teutonia.de)

Werbung:
Pflanzkübel, Blumenkübel, Blumentöpfe und Pflanzschalen aus Fiberglas, Kunstoff oder Edelstahl finden Sie unter www.decoras.de oder bei www.pflanzkuebel-direkt.de

Teutonia Kinderwagen admin 05 Jan 2008 Comments Off

Mac Laren Buggy

Die Geschichte von Mac Laren begann 1965, als Owen Maclaren den Prototypen für den ersten Babybuggy, den B-01, entwickelte und patentieren ließ. Der Aluminiumrahmen mit dem klassischen blau-weißen Streifenbezug hat einen Retro-Schick, der heute wieder in und sehr gefragt ist. Die revolutionäre Leichtkonstruktion mit dem 3D-Klappmechanismus ist und bleibt für die Branche ein bedeutender zeitloser Prototyp.

1967 begann der ehemalige Testpilot und Luftfahrttechniker in den konvertierten Stallungen seines renovierten mittelalterlichen Bauernhauses, Arnold House, das sich in dem Dörfchen Barby in der englischen Grafschaft Northamptonshire befindet, dann mit der Produktion des legendären B-01 Buggys.

Dabei brachte er sowohl sein Knowhow als pensionierter Luftfahrtingenieur als auch seine Erfahrungen als Großvater ein, um einen Buggy zu entwickeln, der nicht nur strapazierfähig und sicher, sondern auch leicht war. Das aus einer Kombination moderner Materialien wie Alurohren konstruierte Gestell hielt einer hohen Beanspruchung stand und bot selbst für etwas größere Kinder bequem Platz. Es ließ sich mit einer Hand in drei Dimensionen zusammenklappen, wog nur 3 kg und nahm in etwa so viel Platz ein wie ein Regenschirm. Das revolutionäre Design befreite Eltern von dem sperrigen Format herkömmlicher Kinderwagen und wurde in kürzester Zeit ein begehrter Design-Hit.

Die heutigen Maclaren-Buggys gehen auf den B-01 zurück und haben neben ihrem leichten, mit einer Hand zusammenklappbaren Gestell und dem strapazierfähigen Bezug auch den innovativen Stil und die den Industriestandard übertreffenden Sicherheitsmerkmale von ihrem berühmten Vorgängermodell übernommen.

(Quelle: http://www.maclarenbaby.com)

Mc Laren Kinderwagen admin 05 Jan 2008 Comments Off

Next Page »